Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Eberswalde

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Bildarchiv zum Bau des Binnenhafens Eberswalde

Am 10.04.00 wurde der neue Binnenhafen Eberswalde feierlich in Betrieb genommen. In nur 17 Monaten Bauzeit wurden u.a. 36.000 m³ Boden verbaut, 37.000 m² Kunststoffdichtungsbahnen verlegt, 32.000 m² Lagerfläche erstellt, 19.000 m² Asphaltstraßen angelegt, 1.630 m Gleise, 900 m Trink- und Schmutzwasserleitungen verlegt und 85 Straßenleuchten aufgestellt. Die Wasserfläche des neuen Hafenbeckens beträgt 12.000 m². Damit können bis zu sechs Schubverbände gleichzeitig im Hafen anlegen.

Eine Besonderheit für Binnenhäfen ist die 12 m breite Ro-Ro-Rampe, die es gestattet, Trailer direkt auf ein Binnenschiff zu fahren. Der neue schienenfahrbare Portaldrehkran mit Doppellenker-Wippsystem hat eine maximale Hebekapazität von 45 t und kann neben Stückgütern mit über 60 Lastspielen pro Stunde auch bis zu 600.000 t Massengüter pro Jahr umschlagen. Die Baukosten des Hafens beliefen sich auf 25 Mio. DM. Für den zeitgleichen Ausbau der Havel-Oder-Wasserstraße im Bereich des neuen Binnenhafen Eberswalde wurden durch die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes weitere 6 Mio. DM aufgewendet.

Hier sehen Sie die Übersicht über alle "Bilder der Woche", mit denen wir vom Bau des Binnenhafens Eberswalde berichtet haben. Durch Anklicken eines Thumbnails oder des zugehörigen Texteintrags können Sie das betreffende Bild als Vollbild öffnen. Zu einigen Bildern sind auf der vollständigen Seite noch zusätzliche Informationen abrufbar.

990617 17.06.99  Ansicht des Hafengeländes vor Baubeginn
990622 22.06.99  Kampfmittelsuche und –räumung unter Einsatz von Tauchern
990629 29.06.99  Baubeginn Kanalsüdseite - Trockenbaggerung
990706 06.07.99  Trockenbaggerung Kanalsüdseite
990714 14.07.99  Baubeginn Kanalnordseite Holzung
990716 16.07.99  Rammen einer Sicherungsspundwand
990722 22.07.99  Einbau eines Dichtungskeils aus Ton vor der Hafenspundwand
990729 29.07.99  Beginn Nassbaggerung Südseite
990802 02.08.99  Nassbaggerung Südseite
990805 05.08.99  Abbau von Augitporphyrit im Tagebau Dönstedt zur Herstellung von Wasserbausteinen
990811b 11.08.99  Beginn des Unterwassereinbaus einer Tondichtung
990819 19.08.99  Schüttgerüst für den Einbau eines Mineralkornfilters
990826 26.08.99  Gerätekomplex Südseite
990902 02.09.99  Anlage zur Aufbereitung von Dichtungen
990909 09.09.99 Einbau von Wasserbausteinen für ein Natursteindeckwerk
990917 17.09.99  Bauaufsicht durch Taucher des WSA Eberswalde
990921 21.09.99 Spezialgerät zur Herstellung einer Unterwasserverklammerung von Wasserbausteinen
990929 29.09.99 Bundesanstalt für Wasserbau bei der Qualitätskontrolle Toneinbau
991004 04.10.99  Abschluss der Massenbaggerung auf der Südseite der HOW
991012 12.10.99 Beginn Erdarbeiten Nordseite
991019 19.10.99 Montage Hafenkran
991029 29.10.99 Beginn des Einbaus der Tondichtung an der Nordseite
991102 02.11.99 Bürgermeister Schulz (2. v. l.) informiert sich über die laufenden Arbeiten
991110 10.11.99 Wasserhaltung
991116 16.11.99 Novemberstimmung
991123 23.11.99 Baustellenansicht Ostseite
991130 30.11.99 Der erste Umschlag
991208 08.12.1999 Abschluss der Nassbaggerung, Demontage des Schwimmbaggers
991214 14.12.1999 Kanalauskleidung Deckwerk
991222 22.12.1999 ...die Männer vom Bau
000105 05.01.00 Panoramabild des Gerätekomplexes für den Einbau des Deckwerkes
000112 12.01.00  Blick auf das Hafengelände vom Doppellenker-Wippdrehkran
000120 20.01.00  Nachprofilierung des Schüttsteindeckwerkes
000124 24.01.00  Fertiggestelltes Gewässerbett – Restarbeiten im Übergangsbereich Ostseite