Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Eberswalde

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Ersatzbeschaffung von Arbeits- und Aufsichtsschiffen und Prahmen

Spatzboot auf der Werft Barthel

Das WSA Eberswalde wurde für die Ersatzbeschaffungsmaßnahmen der Arbeits- und Aufsichtsschiffe sowie der Verkehrssicherungsprahme im Bereich der Wasser- und Schifffahrtsdirektion Ost als federführendes Amt benannt. Die gesamte Maßnahme begann 1998 und wurde bis 2005 durchgeführt.

Spatzboot Oranienburg

Technische Parameter:

Länge: 16.00 m
Breite: 4,00 m
Tiefgang : 0,65 m
Antriebsleistung: 2 x 80 KW



Bisher wurden 12 Schiffe vom Typ „Spatz" sowie 12 Verkehrssicherungsprahme und 2 Bauprahme fertig gestellt. Im Januar 2001 erfolgte die Erprobung für das erste flachgehende Schiff vom Typ „Spatz" für das WSA Dresden .

Stapellauf

 

Im Jahr 2001 sind folgende Ersatzbeschaffungen erfolgt.

Für das WSA Berlin: 1 Schiff Typ „Spatz" mit L = 14,70 m; B = 4,00 m; Antriebsleistung = 113 KW
1 Verkehrssicherungsprahm mit L = 13,60 m; B = 5,00 m
Für das WSA Brandenburg 1 Schiff Typ „Spatz" mit L = 14,70 m; B = 4,00 m; Antriebsleistung = 113 KW
1 Verkehrssicherungsprahm mit L = 13,60 m; B = 5,00 m
Für das WSA Dresden 1 Schiff Typ „Spatz" mit L = 16,00 m; B = 4,00 m; Antriebsleistung = 2 x 80 KW
1 Verkehrsicherungsprahm mit L = 13,60m; B = 5,00 m
Für das WSA Magdeburg 1 Schiff Typ „Spatz" mit L = 14,70 m; B = 4,00 m; Antriebsleistung = 113 KW
2 Bauprahme mit L = 19,20 m; B = 5,00 m
Für das WSA Eberswalde 1 Schiff Typ „Spatz" mit L = 16,00 m; B = 4,00 m; Antriebsleistung = 2 x 80 KW
1 Verkehrssicherungsprahm mit L = 13,60 m; B = 5,00 m

 

Arbeitsprahm    Spatzboot mit Arbeitsprahm

Die Schiffe sind teilweise mit einer DGPS–Anlage, Radaranlage, sowie einer Echographanlage ausgestattet. Die Prahme sind mit einem 7 t-Kran und einem 30 KW-Aggregat ausgestattet.