Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Eberswalde

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Dr.-Ing. Christian Straube, Amtsvorstand von 1990 - 2000

Porträtfoto Dr.-Ing. Christian Straube

Dr. Christian Straube wurde 1936 geboren und wuchs im Mittleren Erzgebirgskreis auf.

Von 1955 bis 1960 studierte er an der Hochschule für Verkehrswesen Dresden das Fach Verkehrsbauwesen mit der Spezialisierung Verkehrswasserbau. Nach einer Tätigkeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter promovierte er 1966 mit dem Thema "Kolkbildung hinter unterströmten Schützen" zum Dr.-Ing.

Im September 1966 begann er seine Tätigkeit beim VEB Projektierungsbetrieb für Wasserstraßen Berlin und war dort zunächst Projektierungsingenieur, ab 1968 Gruppenleiter Stahlwasserbau und von 1980 an Leiter der Abteilung Stahlwasserbau, Maschinenbau, Elektrotechnik.

Von 1990 war Dr.-Ing. Straube in der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes, zunächst beim Wasserstraßen-Neubauamt Berlin tätig und wurde noch im gleichen Jahr zum Amtsvorstand des Wasser- und Schifffahrtsamtes Eberswalde berufen. Er übernahm dieses Amt von seinem Vorgänger, Herrn Baudirektor Dipl.-Ing. Jürgen Landgrebe. Schwerpunkte in seiner Amtszeit lagen in der laufenden Ertüchtigung der Schleusen und des Schiffshebewerkes Niederfinow sowie im Beginn des Ausbaus der Havel-Oder-Wasserstraße.

Zum Ende September 2000 wurde Dr.-Ing. Straube in den Ruhestand verabschiedet und übergab die Amtsgeschäfte an Baudirektor Rolf Dietrich.