Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Eberswalde

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Geplante Investitionen

Eigene Investitionen sind geplant für den Neubau der Dienst- und Sozialgebäude im Außenbezirk Frankfurt (Oder) selbst (voraussichtlich im Jahr 2005). Mittelfristig müssen die Buhnen an einer ca. drei Kilometer langen Uferstrecke im Bereich von Reitwein bzw. auf einem ca. zwei Kilometer langen Abschnitt im Bereich von Küstrin-Kietz grundinstandgesetzt werden. Dazu wird aber zunächst, in einer deutsch-polnischen Arbeitsgruppe und in Zusammenarbeit mit den Bundesanstalten für Wasserbau in Karlsruhe und für Gewässerkunde in Koblenz, geprüft, ob sich das vorhandene Stromregelungskonzept, unter besonderer Beachtung ökologischer Belange, sinnvoll modifizieren lässt.

Die Stadt Frankfurt (Oder) plant den Bau eines neuen Hafens im Winterhafen Frankfurt (Oder), wofür das Planfeststellungsverfahren bereits abgeschlossen ist. Der neue Bundesverkehrswegeplan 2003 sieht in seinem vordringlichen Bedarf den Bau einer neuen Straßenbrücke über die Oder im Bereich von Eisenhüttenstadt vor. Bezüglich der Lage der neuen Brückenanlage wurde bereits Einvernehmen mit der Republik Polen erzielt, die Planungen durch das Land Brandenburg sind angelaufen.

Zum nächsten Kapitel