Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Eberswalde

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Innerer Aufbau des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Eberswalde

Amtsvorstand ist seit April 2015 Baudirektor Friedrich Peter Münch

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Eberswalde als Unterbehörde des BMVI ist in sechs Sachbereiche (SB) gegliedert. 

SB 1 Organisation, Personal, Haushalts- und Rechnungswesen
SB 2 Bau, Unterhaltung und Betrieb der Bundeswasserstraße
SB 3 Wasserstraßenüberwachung, Gewässerkunde/Wasserbewirtschaftung, Schifffahrtswesen, Vermessungswesen und Liegenschaftsverwaltung
SB 4 Ersatzinvestitionen und Ausbauvorhaben I; z. B.: Ausweichstelle Eberswalde und Binnenhafen Eberswalde
SB 5 Maschinenbau, Pflege Wartung und Ersatz der maschinentechnischen Teile an den wasserbaulichen Anlagen
z. B. Halbautomatische Selbstbedienungsschleuse Rosenbeck oder Neubau eines starken flachgehenden Eisbrechers für die Oder
SB 6 Ersatzinvestitionen und Ausbauvorhaben II

Im Außenbereich verfügt das Amt über sieben Außenbezirke:

sowie über den Der Außenbezirk ist innerhalb festgelegter Grenzen zuständig für alle Anlagen und Objekte, deren Betrieb und Unterhaltung ihm übertragen worden ist. Der Leiter eines Außenbezirks kann zur Verkehrsregelung und Gefahrenabwehr schifffahrtspolizeiliche Verfügungen erlassen.

Über die Organisation  der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) können Sie sich auf der Homepage der WSV informieren.